printlogo
http://www.ethz.ch/
Professur für Literatur- und Kulturwissenschaft
 
print
  

2012

Mitglied des

Ohne_Titel

Newsletter

Für Interessierte: Hier können Sie sich per Mail für unseren Newsletter anmelden. Bitte senden Sie für die Anmeldung eine Mail an victoria.laszlo@lit.gess.ethz.ch

Zum SINERGIA-Projekt "Imitation - Assimilation - Transformation"

cham

Italienische Literatur und Kultur

Cattedra De Sanctis

FS 2014

Rosi Braidotti

La condizione postumana. Un corso con Rosi Braidotti

Date

18.02.; 20.02; 25.02; 27.02; 11.03.; 13.03., 25.03., 27.03.; 1.04., 3.04., 6.05., 8.05., 20.05., 22.05.

Ore: 17:15 - 19:00

Aule:

martedì: HG E22

giovedì: HG F26.5dal 18 febbraio al 22 maggio

Gastprofessur "Wissenschaft und Judentum"

HS 2013: Prof. Dr. Liliane Weissberg

Zur Gastprofessur

How to find us

ethzentrum_big

Für Grossansicht klicken...

Workshop: Judaism in the Age of Emancipation

Since emancipation Judaism confronted a new challenge: The particularity of Judaism had to be defended vis-à-vis the view that the equality of all human beings entails that they should also share a common religion. The workshop will cover various justifications for the continued existence of an independent Judaism since the end of the eighteenth and until the first decades of the twentieth century.

The Workshop takes place in the main building in the room F 33.5.

5th of December 2012

11.00
Andreas Kilcher und Gideon Freudenthal

Opening Remarks

11.15
Gideon Freudenthal
Mendelssohn: The Ceremonial Law as an Antidote to Idolatry

12.15
George Kohler
Ludwig Philippson and Mission Theology – Jewish Monotheism as a Tool of World History

15.00
Matthias Morgenstern
Samson Raphael Hirsch und sein Konzept jüdischer Selbstbehauptung in der Moderne

16.00
Paul Franks
Is Judaism Religion or Law?  Breuer's Response to Spinoza, Mendelssohn and Kant

17.00
Daniel Strassberg
Ein Gott oder viele Götter? Freud und der Monotheismus


6th of December

9.00
Daniel Weiss
Hermann Cohen's Religion of Reason and the Jewish Challenge to the Modern State

10.00
Enno Rudolph
Cassirers Cohen

11.30
Myriam Bienenstock
Rosenzweig on Spinoza

12.30
Asher Bieman
Martin Buber and the Revival of the Renaissance

13.30

Roundtable: Concluding Remarks

NFS-Kolloquium

Am Dienstag 4. Dezember, um 18.15, an der Rämistrasse 69, SOC-1-101, findet das nächste NFS-Kolloquium in diesem Semester statt.

Es spricht
Prof. Dr. Andreas Kilcher

zum Thema
Die Bücher der Literatur

Gäste sind wie immer herzlich dazu eingeladen.

Alte Helden und die „Neue Frau“: Kästners Fabian

Vortrag
8. Dezmeber 2012
Sarah Mohi-von Känel
Zürich, Tagung „Die Medien im Krieg – Krieg in den Medien. Helden, Führer, Masse und Technik im Ersten Weltkrieg"

Der ausserirdische Leser. Zur Geschichte einer Entdeckung

Antrittsvorlesung
PD Dr. Philipp Theisohn

Montag 17. Dezember 2012 um 19.00 Uhr
anschliessend Apéro

ETH Zürich (Zentrum) HG G 5

Konversion Interreligiöse Übertragungen, Grenzziehungen und Zwischenräume

24. September
Konversion, Transfer und Hybridität von Religionen
Hanno Loewy, Jüdisches Museum Hohenems / Christoph Uehlinger, Universität Zürich


15. Oktober
Paulus – ein Konvertit?
Paulus zwischen Judentum und Christentum, im Schatten der Schoah und im Licht der Qumranschriften

Daniel R. Schwartz, Hebräische Universität Jerusalem


29. Oktober
Unterwerfung und Umkehr: der Fall Moses Maimonides
Frederek Musall, Hochschule für Jüdische Studien, Heidelberg


12. November
Inquisition und Konversion: marranische Konstellationen im Spanien der Frühen Neuzeit
Susanne Zepp, Freie Universität Berlin


26. November
Konversion und Messianismus: Sabbatai Zwi und Jakob Frank
Stefan Schreiner, Universität Tübingen


3. Dezember
Haskala und Konversion: jüdische Konversionen zur Religion der Vernunft
Gideon Freudenthal, Gastprofessor «Wissenschaft und Judentum», ETH Zürich


17. Dezember
Ambivalenzen der Konversion im Zeitalter von Assimilation und Emanzipation: das Beispiel Heinrich Heine
Andreas Kilcher, ETH Zürich

Weitere Informationen finden Sie hier

Post War Bodies

Vortrag
22. November 2012

Sarah Mohi-von Känel

Zürich, Doctoral Symposium „Precarious Bodies“

Franz Hessel Lectures 2012

Andreas B. Kilcher

Aachen, 8.11.2012
»Mosaikgottesdienst« – Poetik und Poesie
des Witzes bei Heinrich Heine
RWTH Aachen, Philosophische Bibliothek
Eilfschornsteinstraße 16, 52062 Aachen, 15h45

Paris, 9.11.2012
»Mosaikgottesdienst« – Poétique et poésie
de l’esprit chez Heinrich Heine
Université Sorbonne Nouvelle (Paris III), Grand Amphithéâtre
5 rue de l'Ecole de Médecine, 75006 Paris, 17h00

Weitere Informationen finden Sie hier

[dia'lÄktık] – Deutschschweizer Literatur zwischen Mundart und Hochsprache

19.-20. Oktober 2012 an der Universität Basel
Für ausführlichere Informationen klicken Sie bitte hier

Reisen, Grenzen und Exil in der italienischen Kultur

Gesprächspodium, 12. Oktober 2012, 18.00 Uhr
Ort: ETH Zürich, Clausiusstrasse 59, RZ F 21
Moderiert von Tatiana Crivelli
Den Flyer finden Sie hier

Aus Anlass des fünfjährigen Bestehens der Gastprofessur für Italienische Literatur und Kultur (Cattedra De Sanctis), organisiert die ETH Zürich im Herbst 2012 ein Podium mit allen Gastprofessorinnen und Gastprofessoren, die in den letzten fünf Jahren an diesem Lehrstuhl unterrichtet haben sowie mit einigen der künftig Gastprofessoren. Das Thema des Podiumsgesprächs ist folgendes: Reisen, Grenzen und Exil in der italienischen Kultur.

Das Thema gründet auf den ersten Anfängen des Lehrstuhls: bei Francesco De Sanctis, der als Exilant mit einem weiten, kulturellen Horizont und der ihm eigenen grossen Aufmerksamkeit auf Begegnungen zwischen Kulturen, erster Professor des Lehrstuhls für italienische Literatur und Kultur an der ETH Zürich wurde. Es ist dies ein hervorragender Anlass, um über historische Formen der Reise, über Grenzenziehungen und über die Forderung, diese zu überwinden, nachzudenken, und damit insgesamt über die vielfältigen Formen von Exil und die daraus resultierenden kulturellen Konsequenzen, denen auch die Intellektuellen aus Italien ausgesetzt waren.

Die Geschichte der italienischen Literatur und Kultur ist nachgerade geprägt von Reisen, die unterschiedliche Kulturen und Sprachen zusammenführen. Dies geht soweit, dass einige der grossen Prosawerke der italienischen Literatur ursprünglich in französischer Sprache erschienen, z.B. der Tresor von Brunetto Latini oder Il Milione von Marco Polo. Diese Anforderung an die Intellektuellen, Schriftsteller und Wissenschafter, in ihrem Schaffen kulturelle und nationale Grenzen zu überwinden, prägte viele Jahrhundert italienischer Geistesgeschichte. Zahllos sind die italienischen Werke, die ausserhalb Italiens entstanden sind, vielgestaltig auch die Gründe und Orte des Exiles – seit dem Leben und Werk Dante Alighieris.

Die Podiumsdiskussion soll jedoch nicht nur historische Fälle zum Thema haben, diese vielmehr auch zum Anlass des Nachdenkens über aktuelle Fragen des Reisens, des Exils, der Transkulturalität zu nehmen. Es geht mithin auch um das Exil in einer kulturell und politisch schwierigen Gegenwart.

Nachkrigeskörper

Präkere Korporealitäten in der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrunderts

Wissenschaftliche Tagung, Zürich, 13.-14. September 2012
Ort: ETH Zürich, Haldeneggsteig 4, 8092 Zürich, Raum C 33

Für ausführliche Informationen klicken Sie bitte hier

Eros und Krankheit - Assimilation im spiegel pathologischer Deutungsmuster

Workshop im Rahmen des SNF-Projekts "Assimilation", 5. September 2012
Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich, weitere Informationen erhalten Sie nach Anmeldung.
Kontakt: joerg.marquardt@gess.ethz.ch

 

Wichtiger Hinweis:
Diese Website wird in älteren Versionen von Netscape ohne graphische Elemente dargestellt. Die Funktionalität der Website ist aber trotzdem gewährleistet. Wenn Sie diese Website regelmässig benutzen, empfehlen wir Ihnen, auf Ihrem Computer einen aktuellen Browser zu installieren. Weitere Informationen finden Sie auf
folgender Seite.

Important Note:
The content in this site is accessible to any browser or Internet device, however, some graphics will display correctly only in the newer versions of Netscape. To get the most out of our site we suggest you upgrade to a newer browser.
More information

© 2014 ETH Zürich | Impressum | Disclaimer | 31.1.2013
top